• DE

F2-Jugend holt sich den Meistertitel

Hartumkämpfter 5:4-Sieg gegen Raubling im letzten Punktspiel

Ein glückliches Händchen bewies der Spielleiter, der mit seiner Einteilung dafür sorgte, dass am letzten Spieltag die bis dahin gemeinsam auf Platz 1 geführten Mannschaften aus Raubling und Großkarolinenfeld in einem echten „Endspiel“ auf der Arzerwiese in Raubling aufeinandertrafen und den Zuschauern von Anfang an mit tollem Fußball bewiesen, warum der Titel nur an eines der beiden Teams in dieser Spielgruppe gehen durfte.

Dass mit einem Spiel um die (inoffizielle – eigentlich werden keine Tabellen in dieser Altersklasse geführt) Meisterschaft eine gewisse Brisanz verbunden ist, zeigte sich bereits in den ersten Minuten: Ohne großes Abtasten entwickelte sich sofort ein hochintensives Spiel, in dem beide Mannschaften einen enormen körperlichen Einsatz zeigten. Mehrmals mussten die beiden Trainerteams als Rettungstaxis fungieren und die lädierten Spieler an den Spielfeldrand transportieren, wo durch den Einsatz von Coolpacks die notwendige erste Hilfe geleistet wurde. Trotz des zum Teil ruppigen Spiels verletzte sich kein Spieler, die eventuell eingefangenen blauen Flecken können (zumindest) aus Karoaner Sicht leicht verschmerzt werden.

Der erste Treffer war dem Gastgeber vergönnt, der damit die höheren Spielanteile in der ersten Phase des Spiels verdient in eine Führung umwandelte. Unsere Jungs zeigten sich allerdings wenig beeindruckt, spielten konzentriert und äußerst ansehnlich weiter, so dass bis zum Pausenpfiff der frühe Rückstand in eine 2:1-Führung gedreht wurde. Der glänzend aufgelegte Keeper und beste Spieler der Raublinger vereitelte mit mehreren Paraden weitere Treffer.

Trotz der immer noch hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich auch in der zweiten Halbzeit wieder ein schnelles und körperlich betontes Spiel. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff wurde der dritte Treffer von Karo erzielt. Aber der Zwei-Tore-Vorsprung konnte nicht lange gehalten werden, Raubling schoss umgehend den Anschlusstreffer. Doch von Nervosität war bei unseren Jungs nichts zu spüren, im Gegenteil: Es begann die stärkste Phase des Spiels, in der der Raublinger Schlussmann wieder heftig unter Beschuss genommen wurde. Mit zwei weiteren Treffern baute man die Führung auf ein 5:2 aus. Jetzt erhöhte natürlich Raubling den Druck und kam noch zu zwei Treffern, allerdings lag in den letzten Momenten des Spiels eher ein sechstes Tor von Karo in der Luft als der Ausgleich durch Raubling. Nachdem auch die Nachspielzeit (!) vorüber war, konnte man nicht nur den lange ersehnten ersten Sieg gegen Raubling – in der Hallensaison musste man zwei unglückliche Niederlagen einstecken -, sondern sogar die Meisterschaft bejubeln. Ein weiteres Highlight der Freiluft-Saison, nachdem bei den beiden bisher gespielten Turniere jeweils der Sieg errungen wurde. Mit dem Turnier beim Nachbarn des SV Tattenhausen endet die Saison am kommenden Sonntag zwar offiziell, eine Woche später, am 14. Juli, steht allerdings DER Showdown in der heimischen Rott-Arena auf dem Programm: Generationen-Match gegen die Mamis!